Reiseführer rund um Polynesien – Urlaub im Östlichen Pazifik
Strandhaus am Strand von Polynesien
Polynesischer Strand im Pazifik

Polynesien Portal

Anzeigen



Neuseeland Reiseführer



Weiterführendes

Neuseeland - Urlaub in Polynesien

Neuseeland liegt im Osten vom australischen Festland und besteht aus einer Nordinsel und einer Südinsel. Neuseeland ist mit unter auch wegen seines milden Seeklimas ein beliebtes Reiseziel bei Touristen. Die Sommer sind verhältnismäßig angenehm mit Temperaturen um 20- 25°C. Mit Niederschlägen muss man rechnen, bedingt durch die nahe Lage zum Meer. Lediglich einige östliche Inselteile in höheren Lagen bekommen mehr Sonne und dem entsprechend auch sommerlichere Temperaturen ab.
Naturliebhaber kommen auf Neuseeland voll auf ihre Kosten. Durch die besondere Lage in den mittleren Breiten der Südhemisphäre und den vielen verschiedenen Meeresströmungen tummelt sich auf, um und über den beiden Inseln eine Vielzahl von seltenen Tieren.
Auch die Vegetation bietet exotische Bilder. Allein auf der Südinsel findet man an der westlichen Küste dichten Regenwald mit üppigem Unterholz und scheinbar endlosen Lianen, die sich um die dicken Stämme der Mammutbäume ranken. Im Osten der Insel dagegen sieht man im krassen Kontrast dazu hohe Faltengebirge mit schneebedeckten Bergkuppen. Dieser starke Gegensatz auf einem verhältnismäßig kleinen Raum macht die Landschaft von Neuseeland so einzigartig und atemberaubend.

Typischer Cabbage-Tree auf NeuseelandMan kann natürlich auch einen klassischen Urlaub am Strand verbringen, doch dazu ist das Land zu vielfältig und bietet zu viele andere Attraktionen. So begegnet man in den dicht bewaldeten Gebieten Neuseelands exotischen Gewächsen wie der Kauri-Bäumen oder der Pohutukawa und der Cabbage-Tree.
Die Tierwelt kommt einem durch ihre Dynamik und ihren Farbenreichtum noch vielfältiger vor. An Land sieht man unter anderem den neuseeländischen Seebären und viele Arten von Pinguinen. Daneben gibt es unzählige Menge an Reptilien und Echsen, wie den schon fast prähistorischen Tuatara. Vor den Küsten von Neuseeland ragen nicht selten die gewaltigen Schwanzflossen von großen Walarten aus dem Wasser.
Der seltene Hector-Delfin ist fast ausschließlich in dieser Region der Erde zu sehen. Darüber in der Luft tummeln sich krächzend und laut singend Schwärme von Wasservögeln. Der majestätische Albatros kreist herrschend über den kleineren Tölpen und dem seltenen Sturmvogel. Ihre Pendants an Land sind die bunten und frechen Papageiarten, welche sich mit ihren auffälligen Gefiedern in den Ästen der Baumwipfel postiert haben. Auch Küstentiere wie Seelöwen, Pinguine und Seebären bekommt man zu Gesicht.

Auf Neuseeland wurden viele Nationalparks eingerichtet um noch vielen weiteren Generationen diesen einzigartigen Anblick und dieses universelle Spektrum der Natur zu ermöglichen. Sie sind ebenso einen Besuch wert wie die kleineren und größeren Städte Neuseelands. Hier erfährt man sehr viel über die bewegte Historie des Zweiinselstaates.
Copyright © 2009-2012 by www.polynesien-reiseführer.de